kirche-gettorf
  • Wir feiern Präsenzgottesdienste.

    Gettorf

    Sonntag, 16.05.2021,
    10 Uhr
    Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten,
    Pastorengang 17, Gettorf
    Pastor Boysen
    mit Kindergottesdienst

    Pfingstsonntag, 23.05.2021,
    10 Uhr
    Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten,
    Pastorengang 17, Gettorf
    Pastor Ströh und Pastor Boysen
    mit Kindergottesdienst

    Sonntag, 30.05.2021,
    16 Uhr (!)
    Punkt5-Gottesdienst im Pastoratsgarten,
    Pastorengang 17, Gettorf
    Pastor Boysen und Pastor Ströh
    mit Kindergottesdienst

    Sonnstag, 06.06.2021,
    10 Uhr
    Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten,
    Pastorengang 17, Gettorf
    Pastor Ströh
    mit Kindergottesdienst

    Sonnstag, 13.06.2021,
    10 Uhr
    Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten,
    Pastorengang 17, Gettorf
    Prädikantin Ulrike Dawin

    Sonnstag, 20.06.2021,
    10 Uhr
    Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten,
    Aussendungsgottesdienst der grünen Pfadfinder ins Sommerlager,
    Pastorengang 17, Gettorf

    Bitte melden Sie sich an!
    anmeldung@kirche-gettorf.de
    oder: 04346-938892

    Wer die Luca-Corona App auf seinem Smartphone installiert hat,
    hilft sich und uns beim „einchecken“
    und muss sich nicht vorher anmelden.

    Bei schlechtem Wetter wechseln wir in die St. Jürgen-Kirche. Bitte beachten Sie unsere aktuellen Aushänge und Infos auf  www.kirche-gettorf.de .

    ALLE BISHERIGEN ANKÜNDIGUNGEN ZU DEN GOTTESDIENSTEN VERLIEREN HIERMIT IHRE GÜLTIGKEIT!


     


  • Wort zum Tag – Archiv


    Nähere Informationen zu unseren Konzerten in der KONZERTKIRCHE finden Sie unter:

    www.konzertkirche-gettorf.de



  • Wort zum Tag – Pastor Frank Boysen – 14.05.2021

    ….

    Foto: www.gemeindebrief.de

    Corona-konformes Verhalten

    Das ist doch wohl zunächst etwas Gutes. Ich verhalte mich so, dass ich den gefährlichen und heimtückischen Eigenschaften des Virus Rechnung trage und eine Ansteckung nach Möglichkeit vermeide. Anfangs fiel uns das schwer. Aber jetzt geht’s immer besser. Jemandem die Hand zu geben – diesen Reflex beobachte ich nur noch bei älteren Menschen, die nicht so schnell lernen, wie’s richtig ist. Und immerhin: Die entschuldigen sich dann auch sofort ganz schuldbewusst. Es hätte ja etwas passieren können!

    Auf freier Flur weicht mir eine ältere Dame so weit aus, dass sie vom Gehweg abkommt und mühsam durch die Rabatten stolpert. Mein Fehler: Ich hatte ihr vermutlich nicht genug Platz gelassen. – Gerade hörte ich von einer 90jährigen, die vor dem Fahrstuhl steht, als sich die Schiebetür plötzlich öffnet und sich eine Menschenmasse aus dem Fahrstuhl ergießt. Vor Schreck tritt sie zurück, stolpert und fällt rückwärts die Treppe runter.

    Das ist ein ganz neuer Ton: Jede Begegnung könnte todbringend sein. Begegnung ist gefährlich. Wir müssen umdenken: Nähe ist nicht mehr die Begleitmusik christlicher Nächstenliebe, sondern Nähe ist riskant und – aus Nächstenliebe! – bleibe ich distanziert.

    Jeder von uns kennt die Beispiele. Und jeder von uns kennt die Spannungen, die immer schwerer zu ertragen sind. Gleichzeitig trösten wir uns damit, dass ja „Land in Sicht“ ist.

    Wir sind alle „gebahnt“. Das ist ein Begriff aus der Psychologie und beschreibt folgende Beobachtung: Wenn ein bestimmtes Denken oder Verhalten immer wieder geübt wird, schleift es sich ein. Per Knopfdruck komme ich da nicht wieder raus.

    Ich hoffe, dass wir Erwachsenen mit der Zeit wieder zu einem Verhalten und zu einem Umgang zurückkehren können wie vor der Pandemie. Ganz sicher ist das nicht.

    Und erst die Kinder? Und die jungen Leute? Die haben ein sehr merkwürdiges Jahr erlebt. In vielerlei Beziehung ist es ein verlorenes Jahr in der Kindheit. Das ist nicht nachzuholen. Die sind in einer Lebensphase „gebahnt“ worden, in der das Gehirn besonders gut lernt. Das ist nicht ungefährlich.

    Niemand hat auf dieses Problem eine einfache Antwort. Jeder von uns kann in seiner Umgebung natürlich ganz viel dazu beitragen, dass kein Alarmismus aufkommt – Panik „bahnt“ nämlich besonders intensiv! Und wir können, wenn die Zeiten sich jetzt bessern, beherzt und fröhlich der Angst entgegentreten, die sich nicht von heute auf morgen abschalten lässt, sondern der wir bewusst entgegentreten müssen. Und der Sport muss wieder losgehen. Und die Jugendarbeit. Und Freizeiten, Fahrten, Lager – damit junge Menschen wieder einen Eindruck davon bekommen, wie schön und wertvoll Gemeinschaft ist. Gemeinschaft untereinander. Und nur in Gemeinschaft lernen wir Gemeinschaft mit Gott.

    „Wirkliche Liebe ist  frei von Angst.“ 1. Johannesbrief 4,18

    Pastor Frank Boysen


    Anmeldung zum Konfirmanden-Unterricht

    Die Anmeldung zum Unterricht und zur Konfirmation 2023 findet statt am

    Donnerstag, den 27. Mai 2021
    von 16.00 bis 18.00 Uhr
    im Gemeindehaus, Pastorengang 11.

    Bringen Sie bitte die Taufurkunde oder – falls noch nicht getauft – eineKopie der Geburtsurkunde mit. Die Jugendlichen sollen gerne von einer/m Erziehungsberechtigten begleitet werden.
    Wir freuen uns auf die neuen „Konfis“ und beantworten an dem Nachmittag auch gerne weitere Fragen.

    Pastor Boysen, Pastor Schulz, Pastor Ströh
    und Diakonin Leuschner


     

    Verschiebung der Konfirmationen

    Bedingt durch die Entwicklung der Pandemie haben wir die für das Frühjahr 2021 geplanten und im aktuellen Gemeindegruß angekündigten Konfirmationen verschoben:

    Wir hoffen, dass wir die Festtage dann freier und entspannter erleben können!


    Gettorfer Kirchbauverein St. Jürgen : Hannelore Struve und Team öffnen den Turmmarkt wieder

    von Sigrid Querhammer 11. März 2021, 14:46 Uhr
    Quelle: https://www.shz.de/31565732 ©2021

    https://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/Der-Turm-Markt-fuer-den-Gettorfer-Kirchbauverein-St-Juergen-oeffnet-am-12-Maerz-wieder-seine-Tueren-id31565732.html


     

    Alle Termine und Planungen stehen unter dem Vorbehalt des Infektionsgeschehens
    und der staatlichen Erlasse.