kirche-gettorf
  • Kooperationspartner Ev. luth. Kirchengemeinde Gettorf



  • Stellenangebote:

  • Wir feiern Präsenzgottesdienste.

    Gettorf / Schinkel / Neuwittenbek


    So. 02.10.22 10:00 Uhr
    Erntedank-Gottesdienst mit Taufe,
    St. Jürgen Kirche, Pastor Boysen

    So. 02.10.22 10:00 Uhr
    Erntedank-Gottesdienst, Zum Guten Hirten,
    Pastor Chwastek


    So. 09.10.22   10:00 Uhr
    Gottesdienst,
    St. Jürgen Kirche, Pastor Chwastek


    So. 16.10.22   10:00 Uhr
    Gottesdienst,
    St. Jürgen Kirche,
    Pastor Chwastek


    So. 23.10.22   10:00 Uhr
    Gottesdienst
    , St. Jürgen Kirche,
    Pastor Ströh

    So. 23.10.22   10:00 Uhr
    Gottesdienst
    , Gemeinderaum
    Neuwittenbek, S. Querhammer

    So. 23.10.22  18 Uhr
    Segnungsgottesdienst
    ,
    St. Jürgen-Kirche, Pastor Ströh


    Mi. 26.10.22   19:00 Uhr
    Friedensandacht
    , St. Jürgen-Kirche

    Anschließend ca. 19.30 Uhr GEMEINDEVERSAMMLUNG
    mit Vorstellung der Kandidaten zur Kirchengemeinderatswahl


    Mo. 31.10.22   11:00 Uhr
    Gottesdienst zum Reformationstag
    , St. Jürgen Kirche,
    Pastor Boysen und Pastor Ströh

    Mo. 31.10.22   17:00 Uhr
    Punkt 5 Gottesdienst
    , St. Jürgen Kirche,
    Pastor Boysen

    Bitte beachten Sie unsere aktuellen Aushänge und Infos auf  www.kirche-gettorf.de .


     

  • KONZERTKIRCHE Gettorf:

    Nähere Informationen zu unseren Konzerten finden Sie unter:

    www.konzertkirche-gettorf.de


  • allgemeine Wahlinformationen

    Der Kirchengemeinderat wird am 27. November 2022 für die kommenden sechs Jahre neu gewählt.

    WER DARF WÄHLEN UND GEWÄHLT WERDEN?

    Wählen dürfen alle Gemeindeglieder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben.

    Gewählt werden dürfen alle Gemeindeglieder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und für die Wahl vorgeschlagen werden.

    WAHLVORSCHLÄGE

    Bis zum 2. Oktober 2022 können beim Kirchengemeinderat Wahlvorschläge schriftlich eingereicht werden. (Formular  im Kirchenbüro oder über den QR-Code erhältlich).

    Bis zum 6. November 2022 erfolgt die Bekanntgabe der Wahlvorschlagsliste im Gottesdienst und durch öffentliche Bekanntmachungen.

    BRIEFWAHL

    Neben der Wahl am Wahltag gibt es auch die Möglichkeit der Briefwahl. Ab dem 4. Oktober 2022 können Sie im Kirchenbüro während der Öffnungszeiten ihre Stimme abgeben, oder Briefwahlunterlagen abholen.

    WAHLTAG

    27. November 2022 – am 1. Adventssonntag – finden die Wahlen zwischen 11.15 und 17.00 Uhr statt.

    WAHLLOKAL

    Das Gemeindehaus, Pastorengang 13 in Gettorf.

    WAHLBEAUFTRAGTER

    Zum Wahlbeauftragten wurde OKR i. R. Gebhard Dawin ernannt.

    NEUER KIRCHENGEMEINDERAT

    Der Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Gettorf hat in der Sitzung am 15.02.2022 beschlossen, dass für den neuen Kirchengemeinderat 9 Mitglieder gewählt werden sollen.

    WAS MACHT EIN KIRCHENGEMEINDERAT?

    Der Kirchengemeinderat – kurz: KGR – ist das Leitungsorgan der Gemeinde. Die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde und sind die Gemeindeleitung.

    Ihre Aufgaben sind daher umfassend und sehr vielfältig.

    Der Kirchengemeinderat:

    • verantwortet die Gestaltung des Gottesdienstes und weiterer Gemeindeaktivitäten
    • berät die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, Angebote für Senior:innen, Kirchenmusik und Bildung
    • vertritt die Kirchengemeinde in der Öffentlichkeit
    • ist verantwortlich für die Verwaltung der Finanzen
    • verwaltet die kirchlichen Gebäude und Grundstücke und entscheidet über deren Nutzung
    • wirkt bei der Besetzung von Pfarr- und anderen Stellen in der Gemeinde mit und trägt die Personalverantwortung

    Weil die Aufgaben so vielfältig sind, ist es gut, wenn sich sehr verschiedene Menschen im Kirchengemeinderat engagieren. Dort sitzt ein Handwerker neben einer Prädikantin, eine Pädagogin neben einem Kaufmann, der Rentner neben einer jugendlichen Pfadfinderin. Sie alle bringen ihr Engagement und ihre Kompetenzen ein, damit die Aufgaben gemeinsam bewältigt werden können und die Gemeinde lebendig bleibt.


    zurück